Chinesische Mauer

#smwhh: Der Sonne hinterher – digitale Nomaden

Wie man an meinem persönlichen Reise- und Arbeitsverhalten gegebenenfalls bereits erahnen kann, fasziniert mich das ortsunabhängige Arbeiten. Deshalb habe ich mich heute besonders auf einen Vortrag von Holger Ahrens gefreut, der seine Erfahrungen als digitaler Nomade geteilt hat.

Fun Fact vorweg: Ich schaue mich im Publikum um und es strahlen mir unzählige lockige Wuschelköpfe entgegen. Die Haarpracht scheinen wir alle auch noch gemein zu haben. Holger berichtet über sein Projekt Open Finca auf Mallorca und gibt Tipps, wie sich Arbeit und Fernweh vereinbaren lässt. Das eigentlich interessante an Vorträgen von reisewütigen Gleichgesinnten ist aber sowieso der Schnack hinterher.

Social Media Week Hamburg
Holger Ahrens

Mit Social Media Gesetze verändern? Agenda Setting über das Netz

Social Media Week Hamburg
Agendasetting im Netz

Hier habe ich sicherlich fast eins der am prominentesten besetzten Panels der Social Media Week in Hamburg mitgenommen. Von links nach rechts: Mary Scherpe ist Bloggerin und startete die Petition zur Änderung der Stalking-Paragrafen, Jeanette Gusko ist Communications Director bei change.org, Raphael Neuner ist bei der Metro AG zuständig für Digital Public Affairs, Volker Gaßner ist der Leiter für Presse, Recherche und neue Medien von Greenpeace Deutschland, dann der sympathische Moderator Martin Fuchs und rechts außen Yussi Pick aus Wien – Kampagnen und Kommunikationsberater.

Der Grund warum ich mich für diese Veranstaltung interessiere, ist meine Zeit bei CCTV. In der ich in Sozialen Netzwerken und Online-Medien Themen für die aktuelle Propaganda-Arbeit der Kommunistischen Partei recherchieren und festlegen durfte, die zu neuen Schwerpunkten in der politischen Kommunikation führten. Ob diese dann auch umgesetzt wurden sei mal so dahingestellt.

Besonders Volker Gaßner (Greenpeace) sieht die Situation in Deutschland allerdings kritisch: „Deutschland ist noch nicht bereit Gesetze über das Netz zu verändern.“ Eine wichtige Aussage von Martin Fuchs war, dass die deutsche Politik noch nicht wirklich begriffen habe, wie wichtig Online-Monitoring zu kritischen Themen und das Internet im Allgemeinen bereits geworden sei. Durchaus zutreffend – für mich trotzdem immer wieder schockierend diesen Zustand vor Augen geführt zu bekommen. Dieses Internetz ist nun wirklich nichts Neues mehr.

Bereits vorab habe ich im Publikum Mäuschen gespielt und den digital Immigrants dabei zugehört, wie sie fachsimpelten. Besonders Tweets an der Social Media Wall, die ausschließlich die Freude von Besuchern über bevorstehende Events verkündeten, erzürnten die Frauen-Gruppe hinter mir enorm: „Das machen die doch nur damit sie an diese Wall kommen. Also ich als Informationsjunky nutze ja eh so…ja da gibt’s ja so Tools. Da gibt’s so Spalten. Also einfach so Twitter. Nee. Das bringt ja gar nichts.“ Genau. So ist das mit diesem Twitter,

Social Media Command Centers in der Praxis

Auf den Workshop mit Brandwatch und Carl Konferenz- & Eventtechnik habe ich mich von Anfang an gefreut. Carl Konferenz- & Eventtechnik sind für die Social Media Walls verantwortlich, die gestern noch ohne – heute aber schon mit Filter – die Tweets und Posts zur #smwhh visualisieren. Zensur gibt es also auch bei der Social Media Week.

Social Media Week Hamburg
Sentimentanalyse bei Pepsi

Im Computerraum der Macromedia Hochschule in Binnenalster-Nähe fanden sich verzweifelte Windows-User vor schicken Macs wieder. Selbstverständlich ging es zu großen Teilen wieder darum das eigene Unternehmen zu repräsentieren. Was beiden Speakern allerdings auf sehr charmante Art und Weise gelang und trotzdem Mehrwert bot. Großteil des Workshops nahm das Herumspielen mit Monitoring-Tools ein, weswegen ich wahrscheinlich vergessen habe ein Bild von den Speakern zu machen. Das Command Center von Dell dürfte das bekannteste Beispiel sein. Für diejenigen, die es nicht kennen verlinke ich die hier nochmal ein Bild.

Advertisements

2 thoughts on “#smwhh: Der Sonne hinterher – digitale Nomaden

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s